Kilometerweite Erinnerungen

Kilometerweite Erinnerungen

Es begab sich 2004. Ich fuhr einen VW Polo Coupe mit 75 PS. Spritziges Auto, zum 18. Geburtstag geschenkt bekommen. Also es war zumindest mal eines, bevor es in meinen Besitz gab. Schon beim Vorbesitzer war es ein ausrangiertes Auto. Er nutzte es als Waldfahrzeug um gesägtes Holz abzutransportieren, vielleicht auch totes Wild. Es roch feucht, nach Kiefer. Modrig, nach Tod. Es war dunkelgrün. Wie passend. Durch die Waldtourtorturen war die Lenkung schon arg in Mitleidenschaft gezogen und er zog immer nach rechts. Selbst nach diversen Werkstattbesuchen tat er es noch. Es war ein Teil seiner Persönlichkeit. An viele Erlebnisse mit diesem Auto erinnere ich mich nicht. Ich fuhr ihn auch nur 2 Jahre. Jeden Tag zur Schule. Egal bei welchem Wetter. Auch zu diversen DJ Trips und auf Festivals begleitete er mich treu. Treu waren mir, mit diesem Auto, auch die Polizei. Weil es wohl ein typisches Jugendlichen-Auto war, wurde ich sehr oft damit angehalten. Dann immer die gleiche Prozedur: Führerschein, Fahrzeugpapiere, Warndreieck, Verbandskastenkontrolle und Alkoholtests, da immer negativ und unauffällig wurden aufgrund meiner damals schon vorhandenen Dreads einen wohl obligatorischen Drogentest veranlasst. Damals noch per Schweistest. Diese waren natürlich immer negativ. Ich will ja nicht das Klischee bestätigen.

Heckmeck

Schon bald bot sich mir die Gelegenheit ein neues Auto zu erwerben. Was solideres. Ein Auto, welches mir weniger Polizeiaufmerksamkeit bescherte und auch sicherer im Strassenverkehr navigierte. Ein Schritt wie er krasser nicht sein konnte. Von einem Jugendtraum Anfang der Neunziger Jahre zu einem Rentnerflagschiff der Neunziger Jahre, einen Opel Vectra A mit 75 PS in unauffälligem hellgrau. Ja genau, aus spritzig wurde witzig. Aber zumindest sicherer. Für mich viel neues Spielzeug. Servolenkung, Airbags, Abs und blablabla. Interessanter war für mich die Wirkung nach außen. Ich wurde in den 2 Jahren VW Polo Coupe bestimmt 20 mal von der Polizei angehalten worden. Mit dem Opel Vectra A waren es in 7 Jahren nur 6 Mal bei gleicher Aktivitätenlage. Ich habe dort soviele Nächste drin verbracht. Es war mir eine Pavillionstütze auf Festivals, 3 neue Auspuffanlagen, diverse Winterralleys, 2 Keilriemen, 4 Blitzbilder (auf 3 davon sieht es aus als wenn ich popel). Ich habe damit 2 Garagentore eingefahren und einen betrunkenen Mopedfahrer vom Ross geholt. Ich habe den Spiegel, in chirugischer Kleinarbeit, beim Rückwärtsfahren entfernt und mir wurde parkend der Kotflügel eingedrückt. Danke für ca. 136400 tolle Kilometer.

My Car makes:

Keilriemen of the Dead.

Eine lustige Aneknote:
Er hatte auch 3 rote Punkte auf dem Tacho. Der Vorbesitzer hat einen bei 50 Km/h, einen bei 100 Km/h und einen bei 25000 Umdrehungen geklebt. Auf mein Nachfragen antwortete er, dass er die Zahlen nicht mehr lesen könne aufgrund seiner Sehschwäche. wO.Ow

Tacho mit Pünktchen.

Kürzlich kaufte ich mir dann ein neues Auto und mit dem Abschied vom alten Auto, kamen mir diese vielen schönen Erinnerungen und Erlebnisse in meine Gedanken zurück. Mit der Auswahl des neuen Autos bin ich dem Modell treu geblieben. Wieder ein Vectra, wieder ein Rentnercruiser. So Rentner, dass die Karre sogar ne‘ Sitzheizung hat und „Piep Piep“ beim rückwärts fahren macht. Ich freue mich auf viele neue Erlebnisse mit diesem Auto. Hoffentlich bleibt es mir genauso treu und unkompliziert wie mein altes Gefährt. Hörst du Lisbeth? Freunde ja?!

Neues Auto: Lisbeth

Hier noch ein altes Video was ich während heftigen Schneeverwehungen aufgenommen habe:

Advertisements

Eine Antwort zu “Kilometerweite Erinnerungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s