Pilotengedanken

Hallo, mein Name ist Rypzy.
Manchmal stelle ich mir vor, wie ich in Zeitlupe nach Hause gehe und ich plötzlich von einem Lkw erfasst werde. Dann erwache ich aus dem Tagtraum. Mal im Ernst: Wer stirbt schon gerne als Leiche? Erwachsen sein ist der Shit of the Day. Erwachsen sein ist aber auch so eine überflüssige Angelegenheit. Ich war arbeiten. Auch wenn ich eher so ausschau, als hätte ich die Nacht davor eine Wodka-Orgie mit 20 Russen gefeiert. Der Job zerfegt die Splitter meiner Träume. Ziele gesetzt, aber nur Grenzen erreicht. Naja. Irgendwas ist in mir wahrscheinlich irgendwann mal zerbrochen, aber hey, dafür mache ich jetzt tolle Geräusche, wenn man mich schüttelt. Wer bin ich und was legt man mir zur Last?! Das ist inzwischen unwichtig geworden. Ihr könnt ja erst mal ein Stück mit mir gehen, wir werden ja dann sehen, wie lange ihr durchhaltet. Niemand ist so wie er sich präsentiert. Er ist auch mal anders. Ich mache mir oft Gedanken. Ich mache mir zu oft Gedanken. Es wäre mir lieber, wenn sie fort wären. Diese heuchlerische Brut. Was du hier konsumierst, ist die Pilotfolge. Ein Format über meine Gedanken. Mal verpackt in Geschichten, mal in Gedichten, mal in losen kryptischen Worten. Ich verliere mich zu oft in ihnen um sie zu verstecken. Deswegen möchte ich dir gerne welche abgeben. Ich mache also dann auch dir Gedanken. Du mir dafür vielleicht ein paar Drinks. Das, was ich nicht sage, findest du dann zwischen den Zeilen. Vielleicht kannst du ja was mit ihnen anfangen. Vielleicht aber auch nicht. Aber auch das ist nicht schlimm. Musst du auch nicht. Mit seinen Gedanken Verstecken zu spielen ist übrigens eine blöde Idee. Sie finden einen immer. Spätestens bei Nacht. Unter der Bettdecke. Die schummeln nämlich! Ich möchte meine Gedanken in diesem Format nicht zwangsläufig von Euch verstanden wissen. Sondern eher als vorhanden wahrgenommen werden. Wenn du einen Grund brauchst ist das schon sehr flach gedacht. Es ist sozusagen die intellektuelle Wissenschaftssendung im Nachtprogramm meines Kanals im Kontrast zur seichten Nachmittagsunterhaltung, die hier sonst so auf meinem Kanal herrscht. Zerstreuung tut gut. Träume können Nahrung sein. Ihr könnt mir ja eure Gedanken in die Kommentare schreiben oder einfach nur ein „S0chön“. Ich suche keine Lösungen. Ich bin müde. Ich will sie nur loswerden. Hoffentlich begegne ich mich vielleicht ab und an dabei wieder. Das ist für uns beide dann nicht so schön. Aber Hoffnung bedeutet nicht, dass etwas gut ausgeht, sondern dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht. Trägt er in der Hand doch eine Sanduhr mit meiner eigenen Asche drinnen.

Advertisements

2 Antworten zu “Pilotengedanken

  1. Ziele gesetzt, aber nur Grenzen erreicht… dafür mache ich jetzt tolle Geräusche, wenn man mich schüttelt.

    Das hat du schön gesagt. Und noch viles anderes, vom dem, was du gesagt hast. Habe dir gerne zugehört – es passt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s