Picture my Day #16 – Geocaching in Berlin

Picture my Day 16 fand dieses Jahr am 1. Oktober statt. Zu diesem Zeitpunkt befand ich mich in Berlin und verlebte dort einen schönen Tag mit Geocaching, Shopping, Essen in Yoyos Foodworld und abends Kino.

Frühstück mit selbstgemahlenen Kaffee

Links Kaffeeröster, rechts Stößel mit Mörser. In der Mitte ein Katzegerät.

Barista. Selbstgemahlener Bohnenkaffee. Hier eine leere Kaffeetasse.

Ein Smartphone mit mir hintendran.

Berlin Biovegan Action im Alnatura und Yoyo Foodworld! Nein. Eigentlich strecken hier nur 2 Deppen ihre Zungen aus.

Vegan for Fatness im YoYo Foodworld!

Geocaching!

Große Arschdusche.

Viele Bäume machen eine Allee.

Was ist das und wie kommt es hierher?!

Sowjetisches Ehrendenkmal.

Bartmann, Zebrawand und Toasta!

Ei vs Eyerkopp.

Zum Abschluß dieses Posts gibts auch noch ein Video dazu. Ich freue mich schon auf den nächsten „Picture my Day“-Day.

Picture my Day #15 – Ostern zerleben

Auch dieses Jahr nahm ich wieder am jährlichen „Picture my Day“-Day teil. Mein dritter und der 15. PmdD. Da ich an diesem Tag arbeiten musste gibt es leider wieder nur Instagrambilder, wie auch im letzten Jahr.

Ein Arbeitstag beginnt natürlich mit dem morgigen Aufstehen. Den Tag zuvor hatte ich nur 2 Stunden geschlafen. Um es vorweg zu nehmen. Auch die folgende Nacht werde ich nur 4 Stunden schlafen.

Good Morning Vietnam

Also fix geduscht und Kaffee gemacht. Ich habe das mit dem Scheich sein für euch probiert. Gibt auch nicht schneller Kaffee.

Zum Mittag gabs vegetarische Pizza mit Sojahack, Mais, Zwiebeln, Tomaten, Knoblauch, Paprika, Oliven und anderen Kram den man so auf Pizzas macht.

Abwaschen muss den Kram natürlich auch jemand. Da der Spruch: „Ich hab gekocht, ihr wascht ab!“ nicht gezogen hat muss ich wohl auch abwaschen.

Ich lebe also den Traum: Vom Tellerwäscher zum Abtrockdienst.

Am Nachmittag hab ich für die Osterfeier Eier gefärbt und ein wenig gebastelt. Krisengebiet Ostern!

Nachmittags war ich dann auf Ortskontrollfahrt mit meinem neuen Kampfhundstreifwagen.

Auch danach gab es keine Pause. Aus chillen im Gras wurde also: „Smutje, schäl die Kartoffeln hart, aye!“

Anschließend fuhr ich zum lang ersehnten ersten Bier am Osterfeuer mit vielen Fremden und einer handvoll Freunden.

Der obligatorische Bollerwagen mit Bier, Bass und Federvieh durfte natürlich auch nicht fehlen. Das Teil hatte sogar eine eingebaute Lasershow!

Den Rest des Abends verbrachte ich also mit vollen Gesprächen und leer getrunkenen Flaschen am Feuer.

Die Dunkelheit ließ nur Lagerfeuerbilder zu. Nacht! Du unfotogene Sau!

Picture my Day #14 – Die Mokkakanne will Frankfurt sehen

Gestern war wieder „Picture my Day“ Tag. Der vierzehnte nun inzwischen. Dieses Jahr wurde der Picture my Day von Regenbogenzebra veranstaltet. Wie schon letztes Jahr wollte ich es mir auch zu diesem Jahr nicht nehmen lassen ein paar Fotos zu meinem Tagesablauf festzuhalten.

Im Gegensatz zu letztem Jahr, wo ich nur wenige Spiegelreflexbilder geschossen habe, habe ich dieses Mal der Einfachheit halber die Instagram-App benutzt.

Ich bin an diesem Tag nach Frankfurt gefahren um einen Freund zu besuchen und ihm seine Mokkakanne zu bringen, die er so schmerzlich vermisste. Diese Mission habe ich sowohl in Bild als auch in Video festgehalten. Einige Fotos habe ich auch mit der Spiegelreflex Kamera gemacht. Die Fotos seht ihr nun hier unten folgend. Das Vlog-Video und die DSLR-Fotos kann ich leider erst am Montag hochladen beziehungsweise bearbeiten und hochladen.

Weiterlesen

Picture my Day #13

Hoi ihr Nervenheilanstalten,

Na? Bock auf nen Blick in mein Laborleben? Ich wurde eingeladen beim 13. PmDD teilzunehmen. Klar. Wird gemacht, Junge. PmDD schimpft sich ausgeschrieben: „Picture my Day“. Aufgabe ist es, einen vorher festgelegten Tag mit Fotos festzuhalten. Egal wie interessant er ist. Ja dieses mal war es der 15. März 2013. Organisiert wurde er diesmal von Chris und alle Teilnehmer findet man hier.

Ja, für mich war der Tag unglücklich gewählt, weil ich nichts Besonderes vor hatte. So seht ihr ein recht uninteressanten Tag auf den Bildern, den ich aber versucht habe aufzuwerten. Ich hatte frei und konnte so allen meinen Hobbys nachgehen. Ich begonn den Tag also erstmal mit einem tollen Frühstück auf meiner Terasse. Danach das übliche Social Media Gedööns. Außerdem wollte die Wohnung mal wieder geputzt werden. Anschließend belohnte ich mich mit medialer Berieselung in allen Formen. LESEN, FILM SCHAUEN, MUSIK MACHEN, ZOGGEN! Das war es auch schon. Wieder Zeit für die Koje. Achso. The fabolous life of Geekryp.

Wenn ich nochmal bei einem „Picture my Day“ mitmache, trifft es hoffentlich ein interessanteren Tag in meinem Leben.

Nachtrag: Für diese Aufnahmen nutzte ich eine Nikon d5100 mit 30mm Festbrennweite, ebenfalls von Nikon.