Wo bleibt eigentlich das Musik-Album?

Wie schon öfters hier erwähnt arbeite ich ja seit nun schon fast 3 Jahren an einem Minimal House Album zusammen mit meinem besten Freund WeaselSon. Da wir nun schon recht weit in unserer Produktion sind haben wir uns entschieden uns etwas über die Schulter schauen zu lassen in unserem Studio. Hier nun also schonmal ein Einblick zum aktuellen Stand.

Gerade sind wir dabei unsere Tracks fertig auszuarbeiten. Sozusagen ihnen den letzten Schliff zu geben bevor sie ins Mastering gehen. Oft passiert es uns auch das wir dann zu dem Zeitpunkt nochmal ein Entwurf umwerfen und einen Track neu gestalten.

Lars Leonhard – Three wise Monkeys Remixes

Der gute Lars Leonhard hat mal eine EP mit dem Namen „Three Wise Monkeys“ zum freien Download auf Dreiton.net herausgehauen. Dreiton.net ist ein Netlabel für elektronische Musik.  Das deutsche Net-Audio-Label dreiton.net veröffentlicht, wie mein Label Multiplex Records, seit Anfang 2006 elektronische Musik. Hier mit den Schwerpunkten Minimal-Techno, Ambient und Electronica. Nun ja, lange Rede kurzer Sinn. Zu diesem Release veröffentliche Dreiton.net eine Remix EP „Three wise Monkey Remixes“. Mit dabei auch ein Remix von WeaselSon und mir.

Hier könnt ihr mal reinhören:

Die ganze EP mit vielen anderen tollen Remixen könnt ihr euch kostenfrei auf dreiton.net herunterladen und bei Gefallen mit euren Freunden teilen. Hier ein direkter Link zum Release: „Lars Leonhard – Three wise Monkeys Remixes EP

Rypzylon Remixe bei Spotify

Für alle die es nicht geschafft haben, sich eine der auf 100 Stück limitierten Original Auflagen der „Substance Of Sorrow“ EP von Hartung + Schleinitz zu sichern gibt es nun Abhilfe. Soweit sie den Musikstreamingdienst Spotify nutzen. Denn auch dort kommt man nun in den Genuss die Tracks immer und immer wieder zu hören bis die Ohren bluten! Neben 4 original Tracks der jungen EBM-Synthpop Gruppe gibt es 6 fette Remixe von Szenegrößen, wie Patenbrigade: Wolff oder Newcomer wie FullContact 69. Ja, oder eben einen Remix von mir.

HTML Link:

Hartung + Schleinitz – Substance of Simulation

Spotify Link:

Hartung + Schleinitz – Substance of Simulation

 

Etwas betagter, aber immer noch frühlingsfrisch ist auch noch die Remix CD „Verbundsstoff“ von Patenbrigade: Wolff. Auch hier finden sich derbst geile Neuinterpretation der Tracks der Bautruppe von Hartung + Schleinitz und Rypzylon und WeaselSon.

HTML Link:

Patenbrigade: Wolff – Verbundstoff

Spotify Link:

Patenbrigade: Wolff – Verbundstoff